3D-Labyrinth

Das 3D-Labyrinth wurde als Mixed-Reality-Anwendung für den virtuellen Escape Room entwickelt. Die Idee der Anwendung ist es, dass zwei Spieler sowohl in der physikalischen als auch in der virtuellen Umgebung Rätsel miteinander lösen.

Das 3D-Labyrinth besteht aus beweglichen Wänden, LEDs, sowie Sensoren um die Metallkugel zu verfolgen. Alle Komponenten des Labyrinths lassen sich einzeln ansteuern. Die Ansteuerung des 3D-Labyrinths erfolgt über einen Microcontroller, der über WLAN kommuniziert, wodurch das 3D-Labyrinth ortsunabhängig und mobil ist. 

Das 3D-Labyrinth wird über zwei Aluminium-Griffe an den Seiten bewegt, um die Kugel durch Drehen und Kippen durch das 3D-Labyrinths zu bewegen. Ein anzulaufendes Ziel leuchtet blau auf. Erreicht die Kugel das Ziel, erfasst dies eine Fotodiode und das 3D-Labyrinth sendet eine Nachricht an die VR-Anwendung. Sobald das Zielmodul grün aufleuchtet, wird der Weg dorthin über die beweglichen Wände geöffnet. 

Ein Bachelorprojekt von Matti Fuchs, Pitt Karger, Marleen Kaiser, Karl Gritz und Chabir Akramyar.
Betreut durch Tom Lehmann, Jessica Broscheit und André Jeworutzki.

Matti Fuchs

Matti Fuchs

Bachelorstudent Mechatronik

Matti beschäftigt sich im CSTI mit dem Bachelorprojekt „3D-Labyrinth“. Als Projektleiter koordiniert und organisiert er das Projekt. Weitere Arbeitsbereiche sind Arduino-Programmierung, Elektronik und Dokumentationsanfertigung.

Marleen Kaiser

Marleen Kaiser

Bachelorstudentin Mechatronik

Marleen arbeitet im 5. Semester in ihrem Bachelorprojekt an dem interaktiven 3D-Labyrinth.

Karl Gritz

Karl Gritz

Bachelorstudent Mechatronik

Karl beschäftigt sich im CSTI mit dem Bachelorprojekt „3D-Labyrinth“. Seine Arbeitsbereiche sind Programmierung vom ESP, Implementierung der Kommunikation zu der Middleware und Konstruktion.

Pitt Karger

Pitt Karger

Bachelorstudent Mechatronik

Pitt beschäftigt sich im CSTI mit dem Bachelorprojekt „3D-Labyrinth“. Seine Arbeitsbereiche sind CAD, Konstruktion und Elektrotechnik.

Chabir Akramyar

Chabir Akramyar

Bachelorstudent Mechatronik

Chabir beschäftigt sich im CSTI mit dem Bachelorprojekt „3D-Labyrinth“. Seine Arbeitsbereiche sind Sensorik, Mechanik und Programmierung.

André Jeworutzki

André Jeworutzki

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / M.Sc. Informatik

André beschäftigt sich mit der Verbindung von Human Computer Interaction, Rapid Prototyping (Internet of Things, Tangibles, 3D-Druck), Vorgehensmodellen und Interdisziplinäre Methoden (Agile Software-Entwicklung, Design Thinking). Seit 2017 bearbeitet er sein PhD-Projekt an der University of the West of Scotland.
Mail   M.Sc. Thesis 
Jessica Broscheit

Jessica Broscheit

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / M.A. Next Media

Jessica Broscheit forscht an der Schnittstelle von Design, Technologie und Wissenschaft. In ihren Arbeiten setzt sie sich mit der Ästhetik von Technologie, sowie der multisensorischen Wahrnehmung von Daten auseinander. Inhaltlich interessiert sie sich für die kritische Auseinandersetzung von gesellschaftlichen Themen und ihren technologischen Implikationen, die sie nicht nur in ihren Artefakten zum Ausdruck bringt, sondern diese Herangehensweise auch für den interdisziplinären Wissenstransfer in Workshops nutzt.  Mail   M.A. Thesis   Web
Thomas Lehmann

Thomas Lehmann

Professor für Programmierung verteilter technischer Anwendungen

Zu seinen Schwerpunktthemen gehören Software/Systems Engineering, Device Driver Design und Embedded Software.

mail  web