Kyōube

Der Name ‚Kyōube‘ ist eine eigene Wortschöpfung und wird wie das englische Wort ‚cube‘ (Deutsch: ‚Würfel‘) gesprochen. Der Kyōube ist ein Kommunikations-Kubus, welcher über ein Netzwerk mit anderen Kuben verbunden ist und darüber Informationen als Farbsystem an seine Nutzer versenden kann.

Jede der vier Seiten hat eine eigene Farbe, die durch eine Drehung ausgewählt, bestätigt und verschickt werden kann. Der Kyōube ist für Anwendungen in Smart Home Umgebungen gedacht und kann über einen Wireless-Charger aufgeladen werden.

Das Design zeigt das //CSTI-Logo als Rapport und wurde mit einem Lasercutter graviert und geschnitten.

Ein Projekt von Benjamin Salewski und Jessica Broscheit.

 

Benjamin Salewski

Benjamin Salewski

B.Sc. Informatik

Benjamins Bachelorarbeit handelt von selbstauskunftsfähigen Objekten am Beispiel einer Zimmerpflanze. Seine Arbeitsbereiche sind Smart Objects und Gesichtserkennung.
B.Sc. Thesis

Jessica Broscheit

Jessica Broscheit

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / M.A. Next Media

Jessica Broscheit entwickelt computergesteuerte Artefakte, die sich an der Schnittstelle von Design, Wissenschaft und Technologie bewegen. Dabei erforscht sie die Ästhetik von Technologie, sowie die multisensorische Wahrnehmung von Daten. Inhaltlich interessiert sie sich für die kritische Auseinandersetzung von gesellschaftlichen Themen und technologischen Implikationen, die sie nicht nur in ihren Artefakten zum Ausdruck bringt, sondern diese Herangehensweise auch für den interdisziplinären Wissenstransfer in Workshops nutzt.  Mail   M.A. Thesis   Web