Ein besonders digitaler Abend zur Digitalisierung mit einem Science Slam von Hamburger Informatik-Expert*innen und DJ’s für die Nacht.

Am 23.01. ab 19:00 Uhr im Fundbureau, Hamburg.
Und wieder haben wir einen Abend für die “Wunderbox” Computer veranstaltet. Wir wollen die Magie aus intelligenten Maschinen und Robotern lassen. Was können Algorithmen wirklich? Was ist denn Digitalisierung genau? Und wer forscht dazu? Wer könnte mir das einigermaßen verständlich erklären?

Forscherinnen und Forscher aus der Informatik präsentierten ihre Themen in unterhaltsamen Kurzvorträgen. Mit Live-Demos, kleinen Quietscheentchen und ziemlich viel Tanzen gaben unsere Slammer und Slamerinnen Antworten auf Fragen wie Maschinelles Lernen funktioniert, wer mit einem Smartphone Wissenschaft betreiben kann und was dieser vielgerühmte “Algorithmus” eigentlich ist?

Liste der Slammer*innen:

  • Johanna Nehring-Ansohn: Track me if you can – Passives Tracking Wi-Fi-fähiger Geräte (UHH)
  • Anna Schierholz – Was ist ein Algorithmus und wie kann ich dazu tanzen? (UHH)
  • Dustin Spallek – Synthetisches DOPE zur Bewußtseinserweiterung Künstlicher Intelligenzen (HAW)
  • Tom Friedel – Citizen Science und luftige Daten (CfHH)
  • Axel Dürkop, Sebastian Lindner, Roy Ruiz et al. – Dance Dance Machine Learning Revolution (TUHH)
  • Holger Prang – The sound of collaboration (HCU)

Davor und danach und mittendrin gab es eine Reihe interaktiver Installationen und interessanter Menschen im Club zu entdecken. Unter anderem wurde das absolute Durchschnittsgesicht berechnet. Und das sieht so aus:

 

Außerdem hatten wir ein paar neue Wesen im Fundbureau losgelassen: zwei künstliche Intelligenzen, Fred und Paula, die auf die Bewegungen der anderen Intelligenzen reagierten und sich hin und wieder mit ihren visualisierten Träumen auf der Leinwand gemeldet hatten.

Mit Musik von Holger Prang, dem Safari Collective und MC Fischer, bis alles vorbei war.

Alle Bilder: Viktor Gottselig & Holger Prang

 

 

Veranstaltet von:
Creative Space for Technical Innovations, HAW Hamburg
base.camp, Universität Hamburg
TU, Technische Universität Hamburg-Harburg
City Science Lab, HCU Hamburg

im Rahmen von: ahoi.digital